Beschwerdeverfahren

Einführung

  1. Bodhi College ist eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation, die zwei Teilzeitmitarbeitende beschäftigt und von einem Vorstand (Board of Trustees) geleitet wird. Die Kurse, Retreats und Belehrungen in Buddhismus und verwandten Themen (“die Angebote”), die Bodhi College anbietet, werden von erfahrenen Lehrenden der buddhistischen Philosophie entwickelt und gelehrt. Diese Lehrenden sind völlig unabhängig von Bodhi College.
  2. Bodhi College übernimmt keine Verantwortung, weder rechtlich noch anderweitig, für den Inhalt der Angebote, noch für die Art und Weise der Präsentation durch die Lehrenden, noch für die Reisevorbereitungen, die die Teilnehmenden getroffen haben, um an unseren Kursen teilzunehmen.
  3. Bodhi College übernimmt nur die Verantwortung für die administrativen und logistischen Aufgaben, die von seinen Mitarbeitern ausgeführt werden, um die ausgeschriebenen Angebote zu organisieren und durchzuführen.
  4. Bodhi College übernimmt keine Verantwortung, weder rechtlich noch anderweitig, für Unterkünfte oder Verpflegung, die von den Teilnehmern in den Zentren, in denen die Kurse des Bodhi College angeboten werden, separat bezahlt werden.

Beanstandungen

  1. Sollte ein/e Teilnehmer/in mit einem der Angebote von Bodhi College in irgendeiner Weise unzufrieden sein und eine formelle Beschwerde einreichen wollen, wird dies wie folgt behandelt: Alle derartigen Beschwerden müssen schriftlich (physisch oder digital) an Bodhi College gerichtet, von der Beschwerde führenden Person unterzeichnet und datiert eingereicht werden.

(i) Administrative Beschwerde: Eine Beschwerde, die irgendeinen Teil des Betriebs von Bodhi College betrifft, sollte in erster Instanz ans Direktorium von Bodhi College gerichtet werden, per E-Mail an director(@)bodhi-college.org. Wenn der/die Beschwerdeführer/in mit der Entscheidung des Direktoriums nicht zufrieden ist, kann die Beschwerde an den Vorstand (Board of Trustees) von Bodhi College weitergeleitet werden, um eine endgültige Entscheidung zu treffen, die für alle Parteien bindend ist.

(ii) Beschwerde über das Angebot. Eine Beschwerde über den Inhalt oder die Durchführung eines Angebots oder über die Kompetenz oder Erfahrung des/r Lehrenden, der/die das Angebot unterrichtet, sollte in erster Instanz an das Direktorium von Bodhi College gerichtet werden, per E-Mail an director(@)bodhi-college.org. Hier wird versucht, die Beschwerde mit Hilfe des/r betreffenden Lehrenden zur Zufriedenheit des/r Beschwerdeführenden zu lösen. Wenn diese/r weiterhin unzufrieden ist, kann die Beschwerde an die Fakultät von Bodhi College weitergeleitet werden, die Bodhi College mitteilt, ob ihrer Meinung nach der Beschwerde stattgegeben wird oder nicht. Wird der Beschwerde stattgegeben, so entscheidet Bodhi College nach Rücksprache mit dem/r Beschwerdeführenden über die zu treffenden Maßnahmen.

(iii) Beschwerde über Fehlverhalten oder unethisches Verhalten. Eine Beschwerde über ein angebliches Fehlverhalten oder unethisches Verhalten von Mitarbeitenden oder Vorstandsmitgliedern von Bodhi College oder eines/r Lehrenden eines der Angebote ist an den/die Vorsitzende/n des Vorstandes zu richten, und zwar per E-Mail an director(@)bodhi-college.org zuhanden des/r Vorsitzenden, welche/r versucht, die Beschwerde in erster Instanz informell zu behandeln. Bleibt die Beschwerde ungelöst, wird sie zur Schlichtung an eine Person verwiesen, die gemäß dem CEDR-Musterschlichtungsverfahren (CEDRs-Model-International-ADR-Contract-Clauses-German)  gewählt wird oder, falls keine Einigung erzielt wird, zu bestimmen ist. Bleibt die Beschwerde nach versuchter Schlichtung ungelöst, kann der/die Beschwerdeführer/in sie zur endgültigen Entscheidung nach dem Recht von England und Wales an einen Schiedsrichter verweisen, der von den Parteien zu bestimmen ist. Die Entscheidung des Schiedsrichters ist endgültig und für die Parteien verbindlich. In Ermangelung einer Vereinbarung zwischen den Parteien wird der Schiedsrichter vom Präsidenten des «Chartered Institute of Arbitrators» ernannt.